#GerwertMehrwert

Keyperson-Absicherung in der Zahnarztpraxis

Wer ist die Schlüsselperson in Ihrer Praxis? Höchstwahrscheinlich Sie selbst. In der Einzelpraxis läuft bei einem krankheitsbedingten Ausfall auf Grund der Delegationsbeschränkungen nichts mehr. Was passiert nach Ihrem Tod mit der Praxis?
Wenn Sie sich in einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) befinden stellt sich die Frage, ob Ihr krankheitsbedingter Ausfall oder sogar Ihr Tod die Praxisabläufe schwerlich beeinflusst. Was kommt auf Sie zu, wenn dies einem Gesellschafterkollegen passiert?

Mechanismen bei einem krankheitsbedingten Ausfall.

Gibt es Mechanismen aus der Praxis heraus, die in einer solchen Situation greifen? Vertreterregelungen, Vertreter auf Abruf, liegen die Einnahmen der Praxis deutlich über den laufenden Fixkosten, so dass ein solches Ereignis für einen Zeitabschnitt getragen werden kann? Bestehen Rücklagen, die Sie dafür aufwenden können? Besteht eine vertragliche Regelung in Bezug auf Berufsunfähigkeit?
Haben Sie juristische Vorkehrungen, schriftliche Vereinbarungen für eine solche Wort-Case-Situation getroffen?
Benötigen Sie eine Lösung?

Schluss mit den Fragen, nun folgen Antworten:

Neben dem persönlichen Schutz im Sinne der Einkommenssicherung, welche in der Regel über eine Krankentagegeldversicherung geschützt wird, können Sie für die Praxis speziell eine Praxisausfallversicherung für die laufenden Praxiskosten erwerben. Hier sollte bei einer BAG genau kalkuliert werden wie viel Prozent der Fixkosten denn tatsächlich ohne Ihre Anwesenheit nicht erwirtschaftet werden können.
Nicht zu vergessen ist die Absicherung über eine Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn etwas gravierendes und Langfristiges vorliegt.

Alternativ oder ergänzend können folgende Risikoversicherungen wertvoll sein:
– Unfallversicherung mit Zusatzbausteinen
– Sogenannte Multi-Renten mit oder ohne Kapitalsofortleistung
– (Premium) Grundfähigkeitsversicherungen ggf. mit Zusatzbausteinen
– Schwere Krankheiten-Absicherung (Dread Disease)

In der Bedarfsanalyse gilt es dann zu prüfen welcher Versicherungsfall geschützt werden soll.

Verschiedene Leistungsarten und Funktionen

Bei einer Grundfähigkeitsversicherung erfolgt eine Leistung, wenn eine Beeinträchtigung grundlegender Fähigkeiten – z.B. Sehen, Sprechen, Treppen steigen – eingetreten ist und diese Beeinträchtigung mindestens 6 Monate lang ununterbrochen besteht. Bei einer Absicherung von schweren Erkrankungen kommt es i.d.R. zu einer Einmalzahlung wenn bedingungsgemäß definierte schwere Krankheiten – z.B. Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall – vorliegen.
Diese Versicherungen schützen nicht direkt die Berufsfähigkeit, wie es eine Berufsunfähigkeitsversicherung täte, Jedoch ist es eine preislich günstigere Alternative und ggf. als Ergänzung zum Standardschutz für Ihr individuelles Absicherungskonzept sinnvoll.
Auch in Gründungsphasen oder bei gemeinsamen Investitionen in einer BAG kann eine zusätzliche Absicherung bis zum Erlangen einer eigenen finanziellen Reichweit sinnvoll sein.

Konzeption des persönlichen Keyperson-Absicherungs-Konzepts

Das A und O ist die individuelle Bedarfsanalyse. Wenn die Praxisstruktur und möglichen Szenarien bekannt sind, kann ein passgenaues Konzept entwickelt werden.

Kontaktdaten

T 02 01 – 10 22 77 – 53
 
F 02 01 – 10 22 77 – 77

Standorte

Essen

von Buddenbrock Concepts GmbH
c/o Nicole Gerwert
Renteilichtung 1
45134 Essen
(Postanschrift)

Münster

Nicole Gerwert
Wirtschaftsberatung für Zahnärzte
Wienburgstr. 171a
48147 Münster

Maria Veen

Nicole Gerwert
Wirtschaftsberatung für Zahnärzte
Heideweg 36
48734 Reken (Maria Veen)

Deutschlandweit

Digital oder vor Ort
Standortnetzwerk von Buddenbrock Gruppe und weiteren Netzwerkpartnern